Aktuelles

VERÖFFENTLICHT IM SAUERLANDKURIER AM 19.10.2019

 Kleine Offene Tueren ganz weit geoeffnet

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (k.o.t.-final.pdf)k.o.t.-final.pdf[ ]1637 kB

Seit nun genau 25 Jahren besteht die Tagesgruppe „Haus Sonnentag“ in Meschede. Zum Jubiläum am 21. September waren zahlreiche Gäste, Kollegen, Kinder und Eltern eingeladen, diesen Anlass gebührend zu feiern. Zu den Gratulanten zählte unter anderen der Bürgermeister der Stadt Meschede, Herr Christoph Weber. Er ließ es sich nicht nehmen, die Einrichtung inmitten seiner Stadt einmal persönlich kennenzulernen.

Auch wenn sich die Sonne an diesem Tag etwas zurück hielt, und die angekündigte Gartenparty kurzerhand in das Haus verlegt wurde, entdeckte man viele glückliche und zufriedene Gesichter unter den Gästen. Immerhin wurden sie für das kühlere Wetter mit frischgeräucherter Forelle, zahlreichen Köstlichkeiten vom Grill und einem leckeren Geburtstagskuchen in originalgetreuer Nachbildung des Hauses entschädigt. Für die Kinder gab es ein buntes Programm und als Höhepunkt wurde für sie eine kleine Tombola veranstaltet.

big061862a9750854d053

Im Rahmen der diesjährigen abenteuerpädagogischen Intensivmaßnahme erkundeten die Jugendlichen und Pädagogen der Jungenwohngruppe Haus Sonnenblick die Mecklenburgische Seenplatte per Kanu. Von Fürstenberg an der Havel, über Wesenberg bis Mirow wurden insgesamt mehr als 70 Kilometer über die zahlreichen Seen und abenteuerlichen Fließe per Paddel und Muskelkraft absolviert. Eingerahmt wurde die Maßnahme von Kooperationsspielen, Abenteueraktionen, Schnitzübungen und dem obligatorischen Kochen auf dem Lagerfeuer. Die durchgehend heißen Temperaturen ließen sich auf den Gewässern sehr gut aushalten, und für die nötige Abkühlung sorgten vor allem die kristallklaren Seen und schattigen Wälder auf der Strecke.
Als nach neun Tagen das Fahrtziel am Leppinsee erreicht wurde, waren sich alle Beteiligten einig, dass man wieder einmal eine außergewöhnliche Herausforderung jenseits der Komfortzone gemeistert hat, und dass man die vielen damit zusammenhängenden Aufgaben – trotz aller Widrigkeiten – nur als Team lösen konnte.

big033028a9360d34a031

Ganz herzlich begrüßen wir die neue „IWL Amelunxen“ bei Beverungen im schönen Ostwestfalen-Lippe unter unserer Trägerschaft.

Frau Viola König bietet zwei Kindern und Jugendlichen einen Lebensraum, der sich an den Bedingungen eines familiären Zusammenlebens ausrichtet, ihm aber auch hilft, bisherige hemmende und belastende Erfahrungen durch das Erleben eines veränderten sozialen und emotionalen Umgangs zu überwinden.

Hierbei steht das Erleben und Erfahren von und in der Natur, das Reduzieren von Ängsten und Widerständen mit Hilfe aller zur Verfügung stehenden Elemente, sowie zahlreicher Groß- und Kleintiere als hilfreicher Wegbegleiter zur Seite.

Wir freuen uns über den fachlichen Zugewinn und auf gute Zusammenarbeit!