Tanja Krause
Tanja Krause
Regionalteamleitung

Diplom Sozialarbeiterin
Systemische Beraterin
Resilienztrainerin für Kinder

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0291 90861926
Fax: 0291 90861927
Mobil: 0151 58231929
Regionalteam HSK
Kaiser-Otto-Platz 5
59872 Meschede

Im flächenmäßig größten Landkreis von NRW bieten die Pädagoginnen und Pädagogen des Teams unser Spektrum der ambulanten flexiblen Kinder-, Jugend-, und Familienhilfe an.

In der Kontakt- und Anlaufstelle, Mitten im Zentrum von Meschede, überwiegend jedoch in den Familien vor Ort, unterstützen wir im Auftrag der Jugendämter im gesamten HSK Kinder, Jugendliche und Familien in allen Fragen zur Erziehung und Entwicklung.

In Ergänzung zu den stationären erzieherischen Hilfen des SWS erbringt das Team Annexleistungen für unsere Wohngruppen.

Sozialpädagogische schulische Integrationshilfen runden das Angebot der ambulanten erzieherischen Hilfen ab.

 

Das Team

  • 21 pädagogische MitarbeiterInnen mit Fachhochschul-, Hochschul- oder vergleichbarer Ausbildung
  • Die MitarbeiterInnen sind in der Regel als systemische/r FamilienberaterIn oder FamilientherapeutIn, sowie heil- und erlebnispädagogisch zusatzqualifiziert und verfügen über eine gezielte Fortbildung gemäß §8a SGB VIII
  • Eine Mitarbeiterin ist als Kinderschutzfachkraft ausgebildet

KoT (Kleine offene Tür)

Das Sozialwerk Sauerland bietet an 3 Standorten im Hochsauerlandkreis offene Kinder- und Jugendbegegnungsstätten. In den Kleinen offenen Türen (Abkürzung KoT) in Eslohe, Winterberg und Hallenberg sind alle Kinder und Jugendlichen immer herzlich willkommen. Außer einem geschützten Rahmen und einem Raum für ihre Anliegen bieten wir je nach Standort verschiedene Freizeit-, Kreativ- und Spielangebote für die Heranwachsenden an. Reinschnuppern, mitgestalten und mitbestimmen ist ausdrücklich erlaubt!

Rückführungskonzept

Begleitung eines Prozesses mit verschiedenen Phasen:

  • Lebensmittelpunkt ist in der Einrichtung
  • Übergangsphase - Wieder-Zusammenleben muss geübt werden
  • Lebensmittelpunkt ist in der Familie, Stabilisierung und Nachbereitung